Alfred Drees
Prismatische Balintgruppen

2002, 184 Seiten, 
ISBN 3-936142-77-7,
Preis: 15,- Euro


Für Ärzte, Psychologen, Seelsorger und Lehrer, für Berater, Pflegende, Helfende und Kreativtherapeuten

Prismatische Balintgruppen sind eine Weiterentwicklung klassischer Balintgruppen in Form einer Fokussierung auf Stimmungsprozesse, auf körperlich-sinnliches Erleben sowie auf Intuition und Phantasie-getragene Gespräche. Die Gruppenmethode ermöglicht, eingeengte und unbewegliche Beziehungskomplexe aufzulösen, die sich zwischen Ärzten, Pflegekräften, Sondertherapeuten und Patienten, zwischen Sozialpädagogen, Seelsorgern, Betreuern und Klienten sowie zwischen Lehrenden und Auszubildenden entwickelt haben.
Prismatisieren beeinhaltet, sich sinnlich und intuitiv auf seinen Gesprächspartner einzustimmen und die hierbei frei werdenden Empfindungen und Phantasien ins Gespräch einzubringen. Damit gelingt es, abgewehrte, verdrängte und vergessene Erlebensbereiche wachzurufen und damit Symptom- und Beziehungsfixierungen aufzulösen.
Das entspricht im Vergleich der physikalischen Natur des weissen Lichtes, deren Inhalte erst nach dem Durchgang durch ein gläsernes Prisma in seinen unterschiedlichen Wellenlängen gesehen und untersucht werden können. Wir suchen in vergleichbarer Weise die vielfarbigen Einzelfacetten eines Problemkomplexes prismatisch erlebbar zu machen, um damit Ich-zentrierte Symptome und Beziehungsengen auflösen zu können.


Pabst Science Publishers
Eichengrund 28
D-49525 Lengerich

  • Auch bei Bestellungen per Email 
    bitte immer die Lieferanschrift  angeben. Vielen Dank.