akzept e.V. Bundesverband (Hrsg.)

4. Alternativer Drogen- und Suchtbericht 2017

2017, 140 Seiten,
ISBN 978-3-95853-318-9,
Preis: 15,- €

Die vierte Ausgabe des Alternativen Drogen- und Suchtberichts diskutiert auch in diesem Jahr den Reformstau in vielen Bereichen von Drogenhilfe, -prävention und -recht, sowohl im Hinblick auf legale als auch auf illegale Drogen. Die deutsche Drogenpolitik bleibt auch im laufenden Jahr eine ausgesprochen widersprüchliche Angelegenheit: sie wird parteipolitisch eng (über die Drogenbeauftragte der Bundesregierung) geführt, sie ist selektiv in ihrer Schwerpunktwahl, evidenzbasierte Vorschläge von (inter-)nationalen Expert_innen werden nur zu einem geringen Teil umgesetzt (z.B. e ektive Alkohol- und Tabakprävention) und sie diskutiert die Folgen der Repression gegenüber Drogenkonsument_innen nicht und tut so, als würde Deutschland ohne sie nicht mehr bestehen können.
Und weil es keine Evaluation dieser Drogenpolitik gibt, stellen wir zusammen mit Expert_innen eine Gegenö entlichkeit her, die der Drogenbeau ragten das Monopol nimmt, einmal im Jahr den Deutschen die (ihre) Wahrheit über das „Drogenproblem“ zu präsentieren.


Vorwort
Bernd Werse & Heino Stöver

Von der Ahnungslosigkeit der Bundesregierung: Entwicklungsprojekte gegen illegalen Drogenanbau als Imagepolitur
Harald Terpe

Die Zukunft wird rauchfrei. Dank Marlboro. Über Iqos und andere Innovationen
Dietmar Jazbinsek

Der Qualm findet seinen Weg
Lydia Rosenfelder & Moritz Eichhorn

Ersatzfreiheitsstrafe: Ärgernis und Lösungen (mit einem Exkurs über Drogendelikte)
Johannes Feest

Deformierung der Rechtstaatlichkeit – wie stoppen?
Lorenz Boellinger

Repression und kein Ende?! Eine Würdigung der aktuellen polizeilichen Zahlen zur Kriminalisierung von Drogengebrauchern
Hans Cousto & Heino Stöver

Substitutionsbehandlung Opioidabhängiger und Menschenrechte in deutschen Haftanstalten – ein Problemfall!
Heino Stöver, Bärbel Knorr & Florian Schäffler

Gefängnisse – die Übertragung von Infektionen könnte verhindert werden
Bärbel Knorr

Mörderische Nüchternheit – Prohibition und Menschenrechte
Michael Kleim

Nach der BtMVV-Novellierung ist vor der BtMVV-Novellierung. Entwicklung der Substitutionsbehandlung
Rainer Ullmann

Drogentodesfälle steigen seit vier Jahren kontinuierlich an – Präventionsmöglichkeiten wären vorhanden, wenn man denn nur wollte...
Urs Köthner

Substituierte im Drogenkonsumraum. Ein Jahr Erfahrung aus dem Drogenkonsumraum der Suchthilfe direkt Essen gGmbH
Tobias Fechner

Schluss mit KRIMInalisierung – Drogenmärkte regulieren
Frank Frehse & Urs Köthner

Peer Education in der Psychonauten und Partydrogenszene. Konsumkompetenz im selbstbestimmten Substanzgebrauch
Markus Berger

Vom Scheitern des Glücksspielstaatsvertrages und Ansätze für einen evidenzbasierten Spielerschutz – 10 Empfehlungen!
Heino Stöver

„Bier-Bildung“ – Assistenz der Selbstbildung von Jungen zum Thema Alkohol in der Jugendarbeit
Benedikt Sturzenhecker

PsyCare – Krisenintervention im Partysetting. Ein Plädoyer aus der Praxis für Qualitätsstandards
Katharina Tietz & Daniel Völkel

Die Lebenswelt und Bedarfe drogengebrauchender Sexarbeiterinnen. Von der Notwendigkeit frauenspezifischer Schutzräume und den Kollateralschäden des Prostituiertenschutzgesetzes
Gudrun Greb & Svenja Korte-Langner

Pabst Science Publishers
Eichengrund 28
D-49525 Lengerich


  • Auch bei Bestellungen per Email 
    bitte immer die Lieferanschrift  angeben. Vielen Dank.